Den Wert, des anderen zu schätzen wissen

Eine helfende Hand zu haben, ist wirklich ein geschenk Gottes, weil diese einen rauszieht, wenn man bis zum Hals in der Tinte steckt.  Wenn diese Hand aber ausfällt, ist dann wirklich schluss mit lustig.  Wir haben einen Mitarbeiter gehabt, welcher sich eigentlich nur um den Transport Bern kümmerte.

1

Er verdiente sehr gut und den anderen Mitarbeitern kam es so vor, als würde er nichts tun und trotzedem mehr Geld verdienen, als er.  Dies stimmte dann doch nicht so ganz, wie sich dann herausstellte und haben diesen Mitarbeiter dann einfach ausfallen lassen.

Der Rest dachte, dass sie auch ohne ihn klar kommen werden, wobei sie anders nicht an ihre Baumaterialien kommen werden.  Dies bemerkten sie aber erst, als es endlich so weit war und haben sich ganz schön viel geärgert.

Ohne Beton Bern und Kies Bern haben sie nicht arbeiten können und haben sich selber beweisen müssen.  Ich habe sie dann auch zappeln lassen, weil sie zu stolz gewesen sind, es zuzugeben und nach ihren Mitarbeiter zu fragen.

Zeitlich lagen sie auch sehr im Rückstand und haben sich dann an ein Transportunternehmen Bern gewandt, welches ihnen pünktlich mit einem Kieswerk Bern aushelfen konnte.  Den Stress hat man ihnen deutlich angesehen, wobei ich ihnen auch freie Hand gelassen habe.

Sie haben sich mit den Fachmann unterhalten und Termine vereinbart, wann sie die Lieferung machen müssten.  Da habe ich für sie gehofft, dass sie sich ein pünktliches Unternehmen geangelt haben, weil sie anders ihren Zeitplan nicht einhalten könnten.
Dies ist die gleiche Situation gewesen, wie mit unserem Mitarbeiter, nur dass dieses Mal jemand anderes den Transport Bern erledigt hatte.  So verlief die Arbeit auch, wie immer eigentlich, wobei man bemerken konnte, dass sich das Unternehmen sehr gut anpassen konnte.

2

Sie haben sich sehr gut verständigen können und das Unternehmen hielt sich auch strikt, am vorgegeben, Zeitplan.  Mit dem gelieferten Beton Bern und Kies Bern haben sie sehr gut arbeiten können und mir persönlich ist es nur wichtig gewesen, dass die Kunden sich nachher nicht beschweren.

Dies haben meine Arbeitskräfte auch prima hingekriegt, wobei es ohne einen Fachmann in dieser Position nicht ging.  Dies hatte ihnen dasTransportunternehmen Bern auch versichert und sind froh gewesen, dass es solche Mitarbeiter gab.

Mit dem Unternehmen hatten sie sehr viel Glück gehabt, weil die Pünktlichkeit an erster Stelle kam, wobei die Qualität auch dazugehörte.  Kurz vor dem Ende, als sie endlich aufatmen konnten, haben sie sich dann doch gemeldet und wollten einen langfristigen Fachmann haben, welcher ihnen in dieser Hinsicht behilflich sein wird.

Dann sind wir wieder am Anfang angekommen und haben unseren alten Mitarbeiter wieder aktiv einschalten können.  Ihn zu entlassen ist nicht nötig gewesen und einen neuen einzustellen, kam auch so oder so nicht in Frage.
Eine helfende Hand ist immer gut, wobei unsere endlich im Urlaub fahren konnte und sie das Kieswerk Bern vom Unternehmen in Anspruch genommen haben.

3

Sie haben endlich eingesehen, dass auch sein Job, nicht einfach ist und sie ihn benötigen und haben uns ein Ass in den Ärmeln besorgt.  Dies ist das Beste aus diesem Spielchen gewesen und bin froh, dass sie ihre Lektion gelernt haben.